Botschaft der Königin des Friedens

Medjugorje
25. Mai 2019

Liebe Kinder!

Gott hat mir aus Seiner Barmherzigkeit erlaubt, bei euch zu sein, euch zu unterweisen und euch zum Weg der Bekehrung zu führen. Meine lieben Kinder, ihr seid alle aufgerufen, von ganzem Herzen zu beten, dass der Heilsplan sich für euch und durch euch verwirklicht. Meine lieben Kinder, seid euch bewusst, dass das Leben kurz ist und das ewige Leben nach Verdienst auf euch wartet. Deshalb betet, betet, betet, damit ihr würdige Instrumente in Gottes Händen sein werdet.

Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!

Gebetsmeinung des Hl. Vaters

- Dass sich Priester durch einen bescheidenen und demütigen Lebensstill entschieden mit den Ärmsten der Armen solidarisieren.

Aktuelles aus Medjugorje

ZEITSCHRIFT OASE DES FRIEDENS

Einladung zum Leben der Botschaft des Friedens

Die Zeitschrift OASE DES FRIEDENS berichtet über die Ereignisse am Gnadenort und von der Schule des Gebetes, der Versöhnung, des Neubeginns und des Friedens, die Medjugorje für viele Menschen geworden ist. Die Monatszeitschrift erscheint im Rhythmus der Botschaften, welche der Pfarre Medjugorje und allen, die sich mit ihr verbunden fühlen, von der „Königin des Friedens“ monatlich geschenkt werden.

Zugleich ist die Zeitschrift OASE DES FRIEDENS eine Plattform für caritative Initiativen, Gebetsveranstaltungen und Pilgerfahrten im Zusammenhang mit den Ereignissen von Medjugorje.

mehr über Oase des Friedens

Die aktuelle Ausgabe

cover page Oase juni 2019

 

 

KÖNIGIN DES FRIEDENS
Danke für 38 Jahre!

Medjugorje, 25. Mai 2019

Vorschau
Monatszeitschrift Oase des Friedens abonnieren

Beiträge aus der Oase des Friedens

alle Beiträge

Aus der Redaktion

Medjugorje – spirituelle Lunge Europas

Mit der Entsendung von Erzbischof Henryk Hoser als Apostolischen Visitator für Medjugorje hat die Kirche die guten Früchte von Medjugorje offiziell anerkannt.

Am 31. 5. 2018, dem letzten Tag des Marienmonats Mai, ernannte Papst Franziskus den polnischen Erzbischof Henryk Hoser aus Warschau-Praga zum Apostolischen Visitator für Medjugorje und nahm damit die Geschicke des Pilgerortes in seine Hände. Mit sofortiger Wirkung und auf unbegrenzte Zeit wurde Erzbischof Hoser die Zuständigkeit für die pastorale Entwicklung dieser außerordentlichen Gebetsstätte übertragen.

Etwas mehr als ein Jahr zuvor, am 11. Feber 2017, dem ersten Erscheinungstag von Lourdes und Welttag der Kranken, hatte der Hl. Vater, Papst Franziskus, Erzbischof Hoser zum Sonderbeauftragten für Medjugorje bestimmt, damit er sich ein Bild über die seelsorgliche Betreuung der Pilger und deren Bedürfnisse mache. Die jetzige Mission des Apostolischen Visitators hat zum Ziel, eine ständige und dauerhafte Begleitung der Pfarrgemeinde von Medjugorje und der Gläubigen, die sich dorthin auf Pilgerschaft begeben, sicherzustellen.

weiterlesen

Die Seher waren eher bereit zu sterben, als zu verleugnen

Kath.net in Interview mit Dr. Christian Stelzer

Papst Franziskus hat sich am 13. Mai 2017 auf seinem Rückflug von Fatima nach Rom überraschend deutlich zu Medjugorje geäußert.

Im Interview mit kath.net unternimmt Dr. Christian Stelzer von der Oase des Friedens in Wien den Versuch, auf die dadurch neu aufgeworfenen Fragen Antworten zu finden.

weiterlesen

Heilungen in Medjugorje – eine Zusammenfassung aus medizinischer Sicht

Das 3. Internationale geistliche Seminar für Ärzte und medizinisches Persnonal fand in Medjugorje vom 13. bis 16. Mai 2015 statt. Über das Thema „Heilungen in Medjugorje“ referierte Dr. Christian Stelzer.

weiterlesen

Wichtigste Meldungen

“Seid Träger der frohen Botschaft und Menschen der Hoffnung.”

(Medjugorje 25.11.2014)

Die Gebetsgemeinschaft OASE DES FRIEDENS trifft sich regelmäßig zum Gebet, zur Eucharistischen Anbetung und zur Feier der heiligen Messe. Durch das Abhalten von Gebetstreffen und die Herausgabe der Monatszeitschrift OASE DES FRIEDENS möchte sie andere Menschen in ihrem Bemühen um ein Leben aus dem Glauben unterstützen.

Die OASE DES FRIEDENS setzt sich für karitative Projekte im In- und Ausland ein, die im Zusammenhang mit den Ereignissen von Medjugorje entstanden sind und durch welche die Liebe Gottes zu den Menschen sichtbar wird.

Gebetsgruppen sind eine besondere Frucht von Medjugorje
Hier finden Sie Interessante Artikel aus unserem Archiv

Leben in der Kindschaft Gottes

„Wie soll man in einer Gebetsgruppe beten?“ „Welchen Ablauf kann ein Gebetstreffen haben?“ „Wie oft soll sich meine Gebetsgruppe treffen?“ „Gibt es eine Anleitung, wie man beten soll?“

Auf viele dieser Fragen wird in unserer ersten Ausgabe der OASE im Jahr 1988 eingegangen. Marija Dugandzic-Stelzer erzählt in einem Gespräch vom Ablauf der Treffen in der Gebetsgruppe der Gospa in Medjugorje.

mehr

Praktische Anleitungen für Gebetsgruppen

Im zweiten Beitrag unserer Serie „In der Gebetsschule der Gospa“ bringen wir Tipps zum gemeinsamen Beten, die der bekannte geistliche Lehrer Dr. P. Slavko Barbaric OFM (verst. im Nov. 2000) auf Grundlage seiner Beobachtungen der Gebetsgruppen von Medjugorje im Jahr 1988 für die OASE zusammenfasste. In ihrer erfrischenden Einfachheit und Klarheit haben diese Anleitungen nichts an ihrer Gültigkeit und Aktualität verloren.

mehr

Spiritualität der „fünf Steine“

Die Hauptbotschaften der Gottesmutter können wir in fünf Punkte unterteilen.
Warum, glauben Sie, werden diese „fünf Steine“ genannt?
David, der Hirte, kämpft gegen Goliat, und was hat er dabei? Fünf Steine und eine Steinschleuder – um Goliat zu besiegen. (vgl. 1 Sam 17). Die fünf geistlichen Steine – es scheint, als würde das die Lösung für all unsere Probleme sein.

mehr

Medjugorje Gebetsgruppen in Österreich

Landkarte dr Gebetsgruppen
Die Oase des Friedens unterstützt u.a. folgende Hilfsprojekte
marys meals
logo-cenacolo
Helfen Sie mit - Ihre Spende ermöglicht unsere Arbeit!
X