Mit einem Dankgottesdienst auf dem Kreuzberg endete das 29. Gebetstreffen der Jugend in Medjugorje

Mit einem feierlichen Dankgottesdienst am Kreuzberg endete am 6. August um 5:00 in der Früh das 29. Internationale Jugendgebetstreffen. Das Mladifest hatte am Mittwoch, den 1. August 2018, unter dem Motto „Leben vom Wort Gottes“ begonnen, und es waren einige Zehntausend Jugendliche aus 72 Ländern gekommen. Das Programm begann jeden Tag um 9:00 morgens am Außenaltar der Pfarrkirche von Medjugorje, und wurde mit Katechesen, Zeugnissen, Liedern und Lehren über katholisches Leben gestaltet. Am Donnerstag, den 2. August, beteten die Jugendlichen um 6:00 Früh am Erscheinungsberg den Glorreichen Rosenkranz.

Die morgendlichen Katechesen hielten fra Ante Vučković, fra Marinko Šteko und der Apostolische Visitator für Medjugorje, Msrg. Henryk Hoser. Die Jugendlichen nahmen täglich ab 18:00 am Rosenkranzgebet teil. Das zentrale Ereignis war um 19:00 die Feier der Hl. Messe.

Die Heilige Messe am 1. August feierte Msrg. Luigi Pezzuto, der Apostolische Nuntius in Bosnien und Herzegowina, in Konzelebration mit 472 weiteren Priestern. Die Prediger in den Messen an den darauffolgenden Tagen waren P. Ante Vučković, der Gemeindepfarrer von Medjugorje, P. Marinko Šakota, P. Miljenko Šteko, der Provinzial vom Franziskanerorden in Bosnien und Herzegowina, und der Apostolische Visitator für Medjugorje, Erzbischof Henryk Hoser.

Am Freitag, dem 3. August, waren mit 570 Priestern die meisten Konzelebranten anwesend, am Mittwoch waren es 473, am Donnerstag 548, am Samstag 537 und am Sonntag 485 Priester.

Am Donnerstag, dem 2. August, fand nach der Abendmesse auf dem Platz vor dem Außenaltar eine Prozession mit der Statue der Gottesmutter statt. Diese wurde von Jugendlichen aus der Gemeinde Medjugorje getragen. Hinter der Statue folgten junge Repräsentanten aus jedem Land. Das Abendgebet endete immer mit einer Eucharistischen Anbetung und dem Segen mit dem Allerheiligsten.

Am Samstag, den 4. August gab es nach der abendlichen Hl. Messe auch dieses Jahr eine Vorstellung der Gemeinschaft Cenacolo. Priester aus aller Welt standen den Jugendlichen fast den ganzen Tag für das Sakrament der Versöhnung zur Verfügung. Ein internationaler Chor und ein Orchester begleiteten den Ablauf des Festivals. Darin sangen und musizierten Jugendliche aus 23 Ländern unter der Leitung von Prof. Damir Bunoze. Das Festival wurde simultan in 17 Sprachen übersetzt und live von vielen Radiosendern, Internetportalen und Fernsehkanälen ausgestrahlt. So wurde das Ganztagsprogramm aller Festtage über Livestream übertragen, ebenso vom Radiosender „Mir“ Medjugorje, von Radio Maria aus acht Ländern, von Laudato TV, von TV Espanol, Kit TV, Kathtube und vielen anderen. Das Abendprogramm wurde am 5. August über Livestream von 1 076 600 Zuschauern verfolgt. (fotos)



X