Eröffnung Jugendfestival

Aktuelles aus Medjugorje

Kardinal de Donatis eröffnet Jugendfestival, Kurienerzbischof Fisichella hält Abschlussmesse

Das 30. Jugendfestival vom 1. bis 6. August 2019 in Medjugorje findet unter ganz neuen Vorzeichen statt: Mit der offiziellen Erlaubnis von Wallfahrten durch Papst Franziskus dürfen nämlich nicht nur Pilger in den Gnadenort kommen, sondern es können auch Bischöfe und Kardinäle hier die Eucharistie feiern. Das hat der Apostolische Visitator, Erzbischof Henryk Hoser, bei einem Treffen der Organisatoren des Großereignisses in dessen Vorfeld bekanntgegeben. Diese Änderung spiegelt sich auch in der prominenten Besetzung der zentralen Programmpunkte des Jugendtreffens wieder.

So feiert etwa Kardinal Angelo de Donatis, der Generalvikar Roms, die Eröffnungsmesse des Jugendfestivals am 1. August. Der Abschlussmesse am 6. August – sie findet um 5 Uhr morgens auf dem Kreuzberg statt – steht Kurienerzbischof Rino Fisichella, der Präsident des Päpstlichen Rates für die Förderung der Neuevangelisierung, vor. Erzbischof Fisichella wird auch eine Katechese für die Jugendlichen halten, ebenso wie Kurienerzbischof Jose Rodriguez Carballo, der frühere Generalminister der Franziskaner, der seit 2013 Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens ist.

Teilnehmende Bischöfe sind weiters auch der Apostolische Nuntius für Bosnien und Herzegowina, Erzbischof Luigi Pezzuto, Kardinal Antonio Canizares Llovera, Erzbischof von Valencia (Spanien), Kardinal Vinko Puljic, Erzbischof von Vrhbosna, Bischof Dominique Rey von Toulon (Frankreich), Bischof Vlado Kosic aus Sisak (Kroatien), sowie natürlich Erzbischof Hoser selbst, der Apostolische Visitator für die Pfarre Medjugorje ist.

Das Jugendfestival steht unter dem Gesamtmotto „Folge mir!“ (Markus 10,21). Auf dem Programm stehen tägliche Katechesen, Zeugnisse, Prozessionen, Eucharistische Anbetung und Meditationen. Neben den vielen Kardinälen, Bischöfen und Priestern werden mehrere Zehntausend Pilger in Medjugorje erwartet und sind teilweise bereits eingetroffen. Darüber hinaus gibt es Live-Übertragung in dutzenden Sprachen; die Organisatoren rechnen mit über einer Million Menschen, die das Ereignis weltweit über Internet oder Fernsehen mitfeiern. Die Übertragung, für die sechs Kameras, zwei Krane und eine Drohne im Einsatz sind, wird von 40 Freiwilligen aus Spanien organisiert.

An dem Vortreffen mit Erzbischof Hoser beteiligten sich u.a. die Verantwortlichen für den Chor und das Orchester, Mitglieder der franziskanischen Jugend, Techniker des Treffens sowie und viele andere, die sich an der Organisation des Festivals beteiligen.

Bild © medjugorje.hr



X