31. „Mladifest“ – Grußworte von Kardinal Christoph Schönborn

31. „Mladifest“
Grußworten von Kardinal Christoph Schönborn

„Kommt und seht“ (Joh 1,39)

Bedingt durch die Corona-Pandemie sind es in diesem Jahr vor allem die einheimischen Jugendlichen, die in Medjugorje vor Ort das Bild des „Mladifest“ prägen, während allabendlich Millionen Menschen per Livestream und Internet in aller Welt mit dabei sind.
Am zweiten Abend des Jugendgebetstreffens wurde nach der Heiligen Messe eine Grußbotschaft von Kardinal Christoph Schönborn verlesen, in der er auf das Motto des Mladifest einging und zum Gebet für Papst Franziskus einlud, dem Medjugorje so viel verdanke.
Wir geben hier die Grußworte von Kardinal Christoph Schönborn wieder.
Bild Kardinal Christoph Schönborn

Liebe junge Freunde!

Zuerst und vor allem einen herzlichen Gruß und Segenswunsch euch allen zum diesjährigen Mladifest! Danke dass ihr gekommen seid! Danke allen, die über Livestream teilnehmen.

Ich hatte mich schon so gefreut, heuer zum Jugendfestival selber kommen zu können. Leider sind die Beschränkungen wegen der Corona Pandemie wieder dazwischengekommen. Dazu meine eigenen beiden Erkrankungen, die Gott sei Dank gut vorübergegangen sind, die mich aber zu einem Risikokandidaten machen, weshalb ich vorerst keine Reisen machen darf.

Mit dem Herzen aber bin ich bei Euch wie jedes Jahr!

Ich freue mich, dass Ihr heuer diese wunderbare Stelle aus dem Johannesevangelium als Motto habt. Zwei junge Menschen sind auf Jesus neugierig geworden. Johannes der Täufer, bei dem sie in eine Art Lebensschule gingen, hat Jesus als „das Lamm Gottes“ bezeichnet. Sie gehen Jesus nach, er dreht sich um und fragt: „was sucht ihr?“. Sie antworten: „Meister, wo wohnst du?“. Und er: „Kommt und seht“. Ich habe oft über diese Szene nachgedacht, und wie es weitergeht: dass sie mit Jesus gingen, sahen wo er wohnte und dann bei ihm blieben. Ihr werdet sicher in diesen Tagen darüber nachdenken, was diese erste Begegnung mit Jesus in den beiden jungen Leuten ausgelöst hat, und Euch fragen: wie begegne ich Jesus? Und wie erzähle ich anderen von meiner Begegnung mit Ihm? Der Heilige Vater hat in seiner schönen, starken Botschaft bereits Euch seine Gedanken dazu geschrieben. Ich bin sicher, viele von Euch werden die Frage Jesu spüren: „Was sucht ihr?“ und es wird in Euch zur Frage werden: „Wen sucht ihr?“ Ich freue mich über die vielen Gnaden, die in diesen Tagen durch die Gospa Euch gegeben werden. Und ich freue mich, dass Ihr wie die beiden Jünger Andreas und Johannes Euren Geschwistern und Freunden von Eurer Begegnung mit Jesus erzählen werdet. Ich wünsche Euch, dass Ihr es mit derselben Begeisterung tun werdet, mit der Andreas und Johannes davon erzählt haben!

Beten wir für Papst Franziskus, dem Medjugorje so viel verdankt! Beten wir für den Frieden und für ein baldiges Ende der Pandemie. Ich wünsche Euch Gottes Segen, den Schutz der Gospa und einen guten Weg mit Jesus! Er ist treu! Er wird Euch nie enttäuschen. Euer P. Christoph Kardinal Schönborn



X